Lean-Startup

In drei Schritten zu Ihrem perfekten Produkt

Viele Jungunternehmen entwickeln aufwändig hochkomplizierte Produkte, die aber vom Markt nicht angenommen werden. Hierdurch ergeben sich hohe Kosten, denen keine Umsätze gegenüber stehen. Gerade in der Anfangsphase kann dadurch das Startup in Bedrängnis geraten.

Es sollte das Bestreben sein, möglichst frühzeitig den Markt zu testen, das heißt herauszufinden, was der Markt möchte. Ein sehr guter Weg hierzu ist das Lean Startup, bei dem angestrebt wird, möglichst früh ein Produkt dem Markt anbieten zu können.

Anhand des Feedbacks des Marktes kann dann das Produkt abgeändert werden, bis das Produkt verspricht, einen Markterfolg zu werden.

War Ihnen bekannt, dass über 80% der Startups scheitern? Es ist daher wahrscheinlicher, dass ein Startup nicht zu einem Erfolg führt, als dass es sich dauerhaft am Markt durchsetzt. Natürlich ist der entscheidende Erfolgsfaktor das richtige Produkt oder die richtige Dienstleistung. Richtig meint aber nicht besonders vielseitig oder besonders ausgefeilt, sondern passend. Sie müssen dem Markt das Produkt anbieten, das er möchte oder benötigt.

Startups sind besonders existenzgefährdet, da bei Ihnen zwei zusätzliche Risikofaktoren hinzukommen. Zum einen streben Startups immer an, neue Technologien zu realisieren und zum anderen wird von Anfang an ein hohes Wachstum angepeilt. Beide Faktoren führen dazu, dass Startups noch riskanter als sonstige Unternehmensgründungen, die Geschäftsmodelle realisieren, die sich bereits an anderem Ort bewährt haben.

Die Methode des Lean Startup nimmt Rücksicht auf diese besonderen Rahmenbedingungen und bietet einen Weg, um die Überlebenschancen erheblich zu steigern.

  • Schnelle Produktentwicklung: Es soll nicht nur schnell ein Produkt entwickelt werden, sondern auch kostengünstig, denn man muss sich genügend Ressourcen zurückbehalten, um weitere Produktentwicklungszyklen durchzuführen.
  • Feedback sammeln: Die Reaktion des Marktes wird aufgenommen.
  • Produktanpassung: Das Produkt wird angepasst.

Dieser Zyklus wird solange durchlaufen, bis das Markt marktfähig ist.

company4-offer2

SCHNELLE PRODUKTENTWICKLUNG

Das erste Produkt sollte sich in seinen Eigenschaften auf die wesentlichen Funktionen beschränken. Was sind die bedeutendsten Eigenschaften, die ein Kunde haben möchte. Es genügt zumeist, diese drei wichtigsten Eigenschaften in dem Produkt zu vereinen.

company4-offer3

FEEDBACK SAMMELN

Der frühe Markteintritt und das schnelle Erkennen der Marktbedürfnisse ist in dieser Phase gefragt. Welche Reaktionen ergaben sich auf das Produkt?

company4_highlight2

AUSWERTUNG UND PRODUKTANPASSUNG

Stellen Sie sich Fragen: War das Produkt gefragt? Warum lief es nicht im Online-Shop? Kommt das Design an? Haben die Kunden das Produkt verstanden? Wollen die Kunden dieses Problem überhaupt lösen? Ist meine Zielgruppe die richtige? Stimmen die Vertriebswege? Passt der Verkaufspreis?